IDEENMANAGEMENT 2.0: Wie man mit Software alleine scheitert!

Vor ein paar Wochen trafen sich 120 Manager, Geschäftsführer und Innovationsexperten im K47 in Wien zum letzten Innovationsfrühstück 2015 der Succus, die u.a. auch das jährliche Austrian Innovation Forum veranstaltet.
 
In einem interaktiven Setting mit dem Auditorium wurden die Unterschiede zwischen einem “klassischen” Ideenpostkasten, dem unstrukturierten Einsatz einer (oftmals sehr teuren) Ideenmanagement-Software und moderierten Ideenkampagnen herausgearbeitet und plakativ aufgezeigt.
 
Nachdem praktisch alle Gäste in unterschiedlichen Formen mit Ideenmanagementansätzen und -versuchen im Laufe Ihrer Karriere zu tun hatten, ergaben sich spannende Dialoge und Diskussionen, zu dem wir das Auditorium auch immer wieder ermuntert haben.
 
Am Ende des Tages hat sich gezeigt, dass sich Ideenmanagement nur im Kontext mit strukturieren Kampangnen und entsprechenden professioneller Begleitung erfolgreich in Unternehmen etablieren lässt.
 
Nach der Doppelmoderation durch Thomas Materazzi und Gerhard Krammer, klang der Vormittag bei einem gemeinsamen Frühstück und interessanten Gesprächen aus.
 
Hier noch der Vortrag:

Gerhard Rasocha

BUSINESS DESIGN, 29 Rechte Wienzeile, Wien, Wien, 1040